Zum Inhalt

Vision – Seelengemeinschaft

Gemeinsam Bewusstsein für die NEUE ZEIT erschaffen

Wie entstand die Seelenplan-Akademie?

Vision - Seelenfamilie

Dank des von Außen initiierten Stillstandes, bin ich über einen längeren Zeitraum in die Stille gegangen. Dadurch habe mich zurückgezogen. Von mir lieben Menschen sowie von meiner beruflichen Tätigkeit. Eigentlich von allem, was nicht dem (Über)leben diente. Um gefestigt mit meiner neuen Vision zurückzukehren. Als ich zurück war an der Oberfläche, war ich bereit meinen Platz im Leben einzunehmen. So sehe ich dieses Projekt als meine Vision und Teil meiner Lebensaufgabe. Denn ich begleite Menschen, damit sie ebenso ihrer Lebensaufgabe folgen. Sodass sie durch Achtsamkeit, Kraft, Mut, Mitgefühl, Zuversicht und Liebe, wieder Verbindung zu sich aufnehmen und Freude in ihr Leben bringen. So ist es mir wichtig, diese Qualitäten zu kultivieren und zu Bewusstsein zu vereinen. Meine Vision ist, dass es dadurch wieder vielen Menschen möglich wird, neugierig wie Kinder, durchs Leben zu gehen. Voller Zuversicht und Freude alle Lebensumstände durch „Hinschauen“ verantwortungsbewusst und selbstwirksam zu meistern.

Die Seelenplan-Akademie ist eine Begegnungsmöglichkeit von Menschen, die ein Verlangen in sich spüren, in eine neue Dimension aufzubrechen. Die die Notwendigkeit einer neuen Ordnung spüren können. Eine Gemeinschaft, die an ein neues Bewusstsein, an eine neue Ordnung glaubt. Und an ihrer Gestaltung aktiv teilnehmen möchte. Sie bietet einen Raum, in dem man sich auf Augenhöhe begegnet und respektvoll miteinander umgeht. In dem persönliche Grenzen gewahrt werden. Ein Raum, wo sich jeder hin zu seinem „Sein“ entwickeln darf.

Seelenfamilie – Vision

Einen Begegnungsraum ermöglichen in dem du folgende Dinge erleben kannst:

Meine Vision

Meine Vision ist, dass wir als Menschen-Kollektiv wieder erkennen, wer wir sind. Wir sind verbunden mit einer höheren Macht. Es ist eine Macht, die viele Namen trägt. Sie wird als universelles Bewusstsein, kosmische Energie, All EINS, Brahman, die Weltenseele, das Göttliche oder Gott und noch viel mehr bezeichnet. Du darfst deinen Namen wählen.

Wir, jeder von uns ist ein Teil dieses universellen Bewusstseins, das uns alle miteinander verbindet. Deshalb dürfen wir uns wieder erinnern, dass es nicht um Trennung, Spaltung, Krieg und Macht, Ruhm und Geld, sondern um Verbindung, Vereinigung und Einheit geht.

Verbindung nach Innen

Nämlich die Verbindung von unserem Ich-Bewusstsein, welches auf Grund unserer Erfahrungen konditioniert ist, mit dem universellen Bewusstsein, welches frei von allem ist. Dazu haben wir ein Handlungsorgan, nämlich unseren Körper und einen Geist, der uns dabei unterstützen könnte, unser seelisches Wesen, welches die Anbindung zum universellen Bewusstsein darstellt, zum Ausdruck zu bringen. Dazu braucht es Ruhe und immer wieder Zeit für sich selbst.

Verbundenheit im Außen

Wir als kollektive Gemeinschaft können so viel mehr bewirken und erreichen, als es uns bisher glaubhaft gemacht wurde. Wir sind viele und es werden täglich mehr, die sich daran erinnern, dass unser weltliches Dasein nicht aus Gier, Habsucht, Neid und Konflikt besteht.

Wenn wir uns unserer universellen Schöpferkraft, von der wir ein Teil sind und deren Funke in uns steckt, erinnern, dann wird es wieder möglich sein, friedvoll und in Freude miteinander und auch mit der Natur und allen Wesen, die hier beheimatet sind, zu leben und zu wirken.

Dazu dürfen wir uns wieder einlassen zu fühlen. Die Ebene des Fühlens wurde von uns im Kollektiv so sehr vernachlässigt, dass wir das, was wir fühlen können, am liebsten nicht fühlen würden, weil uns diese Empfindungen zu intensiv werden.

Für mich, als hochsensibler Mensch, ist diese, für andere nicht so wahrnehmbare Ebene, sehr deutlich spürbar, denn sie zeigt sich in Form von Energie über meine ausgeprägten Sinne.

Und da stehen wir nun im Kollektiv, denn diese Energien, werden jetzt gerade für immer mehr Menschen spürbar und so dürfen wir lernen damit umzugehen. Und ja, es kann herausfordernd sein, mit diesen Energien den Umgang zu lernen. Atmen hilft und gemeinsam werden wir es über das wertfreie Fühlen und unsere Herzebene schaffen, wieder in Liebe und Mitgefühl miteinander verbunden zu sein.